Blue Flower

Zu viele Kohlehydrate führen zu einer Veränderung der DNA - Die Ernährung einer Frau während der Schwangerschaft kann die DNA ihres Kindes verändern und das Risiko einer Fettsucht erhöhen. Zu diesem Ergebnis ist eine internationale Studie unter der Leitung von Keith Godfrey von der University of Southampton gekommen. Es zeigte sich, dass viele Kohlehydrate Teile der DNA beeinflussten. Kinder mit diesen Veränderungen verfügten in der Folge über ein höheres Körpergewicht.

Zwei Stunden Disko schlimmer als eine Woche Arbeitslärm - Diskobesuche und ständiges mp3-Hören in der Jugend sind Grundsteine für gravierende Hörschäden im Alter. Davor warnen Experten des Instituts für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung . In zwei kostenlosen Computerprogrammen zeigen sie, welche Folgen die individuelle wöchentliche Lärmbelastung langfristig haben wird und bieten eine Simulation, wie sich eingeschränkte akustische Wahrnehmung anhört.

Risiko von Diabetes und Herzerkrankungen sinkt - Wer regelmäßig fastet, schützt sich dadurch vor Diabetes und Herzerkrankungen. Das berichten Forscher des Intermountain Medical Center auf der Jahrestagung des American College of Cardiology. Fasten verbessert mehrere Risikofaktoren für das Herz wie etwa Triglyceride, Gewicht oder Blutzucker, bestätigen die Forscher.

Verbesserte Gehirnfunktion bis ins Seniorenalter nachweisbar - Wer als Kind ein Musikinstrument lernt, schult damit sein Gehirn für das ganze Leben. Das berichten Forscher der University of Kansas in der Zeitschrift "Neuropsychology". Erstmals konnten sie die Folgen des Musizierens im Kindesalter auch für das Seniorenalter dokumentieren. Mehrere Gehirnfunktionen werden durch den Instrumentalunterricht nachhaltig verbessert - was auch für Menschen gilt, die das Instrument nach der Schulzeit an den Nagel hängen.

Nur Pommes Frites liefern keinen positiven Effekt - Kartoffel helfen dabei, Kindern Gemüse schmackhaft zu machen. Das glauben Forscher der Universität Washington herausgefunden zu haben. Wie sie auf der Konferenz der "Federation of American Societies for Experimental Biology" berichten, ersetzt eine Kartoffel auf einem Kinderteller nicht andere Gemüsearten, sondern steigert eindeutig den gesamten Gemüsekonsum.