Blue Flower

Sonnenlicht fördert irreversible Makula-Degeneration - Eine neue Untersuchung zeigt, dass Sonnenlicht Krankheitsprozesse auf der Netzhaut fördert. Diese können im schlimmsten Fall zur einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD) führen. AMD ist eine der häufigsten Ursachen für Erblindung in den Industrienationen. Mit seinen Kollegen von der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München untersucht Marcus Kernt den Einfluss von Sonnenlicht auf die Netzhaut unter Laborbedingungen.

Abendessen ist wichtigste Familienmahlzeit des Tages - Das Idealbild der gemeinsamen Mahlzeit zu Hause hat ausgedient. Eine starke Umbruchsphase bestimmt heute die soziale Konstellation des Essens, zeigt das im VS Verlag erschienene Buch "Mahlzeiten. Alte Last oder neue Lust?" der Rainer Wild-Stiftung für gesunde Ernährung. Neue Arbeitswelten und Familienstrukturen haben das Essverhalten verändert, so Gesa Schönberger, eine der beiden Herausgeberinnen des Buches.

Gleiche Gehirnprozesse wie bei Drogenabhängigkeit - Stammkunden von Solarien reagieren auf ultraviolettes (UV) Licht genauso wie Alkohol- oder Drogensüchtige auf ihr Laster - zumindest im Gehirn. Das berichten US-Forscher in der Zeitschrift "Addiction Biology". "Die meisten Menschen wissen, dass häufiges Bräunen im Solarium zu Hautkrebs führen kann. Dass viele es trotzdem tun, hängt augenscheinlich mit einem Belohnungsgefühl zusammen, das vom UV-Licht ausgeht", so Studienleiter Bryon Adinoff vom Southwestern Medical Center der University of Texas.

Studie: Exzessives Fernsehen so ungesund wie Rauchen - Wer tagtäglich zu lange vor dem Fernseher sitzt, verkürzt damit sein Leben ähnlich wie durch Rauchen oder körperliche Inaktivität. Das berichten Forscher der University of Queensland im "British Journal of Sports Medicine". Sie werteten repräsentative Lebensstil-Daten von 11.000 Australiern zu Bevölkerungstrends und Todesraten aus. Gefährlich ist das Fernsehen, da es zum Sitzen verführt, so die Forscher.

Mit erster Zigarette sollte mindestens eine Stunde gewartet werden - Menschen, die gleich nach dem Aufstehen rauchen, erkranken eher an Krebs als jene, die erst später zur Zigarette greifen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Penn State College of Medicine, für die Daten von 7.610 Rauchern ausgewertet wurden. Diese Ergebnisse sind unabhängig von anderen Rauchgewohnheiten während des Tages zu sehen, schreibt das Fachmagazin Cancer.