Blue Flower

Wer sich optimal ernähren will, sollte nach dem Motto >>halb roh - halb gekocht<< essen. Einige Stoffe können nämlich aus gekochten Nahrungsmitteln viel besser aufgenommen werden. Betakarotin, eine Vitamin A Vorstufe, kann unser Organismus aus rohen Karotten nur zu etwa neun Prozent aufnehmen, da die Zellwände des rohen Gemüses so fest sind, dass die Vitalstoffe nicht ausreichend freigesetzt werden können.

Bei gekochten Möhren hingegen können wir das wichtige Karotin vollständig verwerten. Ähnlich steht es mit Tomaten. Niemand muss deshalb ein schlechtes Gewissen haben, wenn Nudeln mit Tomatensoßen zu den Lieblingsgerichten zählen oder die Ketchup-Flasche immer in Reichweite steht. Der vitaminähnliche Wirkstoff Lycopin kann nämlich aus gekochten Tomaten und Tomatenprodukten viel besser aufgenommen werden, als aus dem rohen Gemüse.