Blue Flower

"Männer brauchen keine Kosmetik", so die weit verbreitete Meinung des starken Geschlechts. Noch vor ein paar Jahren war der Besuch eines Mannes im Kosmetiksalon undenkbar. Das hat sich inzwischen glücklicherweise geändert, doch Pflege gehört noch immer nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen der Männer.

Der Sauerstoff aus unserer Umgebungsluft vermag doch tiefer in die Haut einzudringen als bisher angenommen. Forscher aus Bochum fanden heraus, dass die Haut bis zu einer Tiefe von 0,4 Millimetern den benötigten Sauerstoff weniger aus dem Blut, sondern aus der Umgebungsluft bezieht.

Großflächige Narben sind nicht nur ästhetisch störend, sondern Sie können so straff werden, dass sie zu deutlichen Bewegungseinschränkungen und Fehlhaltungen führen. Vor allem nach Verbrennungen sind die Patienten durch die Hautwucherungen oft stark beeinträchtigt.

Im Laufe unseres Lebens ändern sich Zustand und Beschaffenheit der Haut mehrmals. In der Kindheit ist die Haut meist feinporig und zart, während der Pubertät tendenziell eher fettig, im jungen Erwachsenenalter je nach Anlagen trocken, ölig oder vom Mischhauttyp.

Offensichtlich ist der Hormonspiegel auch "von außen" erkennbar: In einer Untersuchung der Abteilung für Endokrinologie und Reproduktionsmedizin der Universität Erlangen sollten unabhängige Beobachter das Alter von hundert Frauen zwischen 35 und 55 Jahren schätzen.