Blue Flower

Auf die Winterzeit reagiert die Haut oft gestresst. Der Wechsel zwischen warmer, trockener Innenluft und feucht-kaltem bis eisigem Außenklima macht ihr zu schaffen. Dagegen hilft nur gezielte Pflege. Immer mehr Hautforscher setzen auf Vitamine in Kosmetika.

Sie schützen die Haut vor Umwelteinflüssen, regenerieren sie und geben ihr Feuchtigkeit. Für Regeneration sorgt besonders das Vitamin A. Es regt die Hautzellen dazu an, immer wieder nachzuwachsen. So kann die Haut schädigende Umwelteinflüsse wie Temperaturwechsel oder UV-Strahlung besser abwehren. 

Die hauterneuernden Eigenschaften von Vitamin A bremsen die Hautalterung, beugen der Faltenbildung vor und lassen Altersflecken schwächer werden.

Vorsicht: freie Radikale 

Vitamin C in Pflegeprodukten schützt die Haut vor zellschädigenden Freien Radikalen, die zum Beispiel entstehen, wenn Sonnenlicht in die Haut eindringt. Vitamin C fängt diese aggressiven Teilchen auf der Haut ab und entschärft sie. Auch Vitamin E ist ein Radikalfänger. Die Kombination aus diesen beiden ähnlich wirkenden Substanzen ist deshalb interessant, weil Vitamin C verbrauchtem Vitamin E wieder zur Zellschutzfunktion zurückverhelfen kann.

Vitamine gegen Sonnenschäden 

Vitamin E ist besonders für Wintersportler wichtig, da es akuten Sonnenschäden wie Entzündungen und Sonnenbrand und sogar auch Spätschäden wie einer vorzeitigen Hautalterung vorbeugt. Selbstverständlich ersetzen Vitamine niemals einen auf den Hauttyp abgestimmten Sonnenschutz (am besten mit UVA- und UVB-Lichtfilter), sondern sind immer als zusätzliche Maßnahme zu sehen. Vitamine unterstützen die Wirkung von Sonnenschutzmitteln. Auch Nicht-Wintersportler profitieren von Vitamin E, denn es verbessert die Hautfeuchtigkeit und lässt die Haut straff, zart und geschmeidig aussehen.

Apropos Hautfeuchtigkeit: Das Panthenol bewahrt sie in hohem Maße. Panthenol ist eine in Kosmetika stabilere Variante des B-Vitamins Pantothensäure. Es bietet eine optimale Pflege für trockene und spröde Haut. Gerade im Winter sind aufgesprungene Hände oder Lippen nicht nur lästig, sondern oft schmerzhaft. Hier kann Panthenol Abhilfe schaffen, da es den Heilungsprozess fördert.

Schönheitstipp für den Winter

Neben der Vitaminkosmetik ist vitaminreiche Ernährung ein Extra-Schönheitstipp für die kalte Jahreszeit. Vitamine steuern viele Vorgänge, die mit der Erneuerung und Ausbesserung der Haut zu tun haben. Eingerissene Mundwinkel, trockene und schuppende Haut oder spröde Fingernägel können Hinweise für einen Vitaminmangel sein. Multivitaminpräparate können ebenfalls einen Beitrag zu einem guten Hautbild leisten und halten ganz nebenbei noch gesund und fit.

Mehr Informationen zu Vitaminen: Arbeitskreis Ernährungs- und Vitamin-Information e.V. (evi) Rembrandtstraße 13 60596 Frankfurt/M.