Blue Flower

Sie ähneln von der Struktur dem weiblichen Hormon Östrogen, ihre Wirkung ist jedoch wesentlich schwächer.

Phytosterine ähneln in ihrer Struktur dem Cholesterin und kommen hauptsächlich in fetthaltigen Lebensmitteln wie Öle, Nüsse und Pflanzensamen vor. Über 40 verschiedene Phytosterine sind bisher bekannt; der wichtigste Vertreter ist ß-Sitosterin.

Diese Stoffe hemmen den Abbau von Enzymen, die an der Verdauung beteiligt sind. Ihre positive Wirkung auf den menschlichen Körper ist noch nicht lange bekannt.

Wegen ihren vielfältigen Wirkungen stellen sie einen der wichtigsten sekundären Pflanzenstoffe dar. Sie kommen in fast allen Pflanzen vor, und zwar vor allem in den Randschichten von Obst, Gemüse und Getreide. Dabei weisen Freilandpflanzen durchschnittlich einen höheren Gehalt auf als Pflanzen aus dem Gewächshaus.

Saponine sind bitter schmeckende Substanzen, die besonders häufig in Hülsenfrüchten zu finden sind. Da es oberflächenaktive Verbindungen sind, wurden sie früher zur Seifenherstellung verwendet (lat.: sapo= Seife).