Blue Flower

Es ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen, dass Olivenöl ein durch und durch gesundes Öl ist. Seit langem ist bekannt, dass in den Mittelmeerländern wesentlich weniger Menschen an Arteriosklerose und Herzinfarkt leiden als in unseren Breiten. Man hat inzwischen festgestellt, dass die großzügige Verwendung von Olivenöl in der mediterranen Küche dafür mitverantwortlich ist.

Wer Olivenöl regelmäßig in der Küche verwenden möchte, sollte einige Tipps beachten. Es gibt 3 Güteklassen von Olivenöl: Natives Olivenöl extra, Natives Olivenöl, Olivenöl .

Zwei Studien der University of Illinois bringen gute Nachrichten für Honig-Liebhaber. Ergebnisse beweisen zum einen erneut, dass die Antioxidantien-Qualität im Honig ausreicht, um Fleisch ohne Geschmacksverlust zu konservieren. Zum anderen fanden die Forscher heraus, dass in dem mit den Wirkstoffen von Honig versetzten Blut weniger gefäßschädigende Substanzen auftreten.

Wer lange jung und fit belieben möchte, sollte sich mediterran ernähen und "Mittelmeer-Kost" bevorzugen, denn diese Form der Ernährung schützt nachweislich vor so genannten "Zivilisationskrankheiten" wie Herzinfarkt, Gefäßverkalkung und einigen Krebserkrankungen und sie scheint Alterungsvorgänge zu verzögern.

In einer klinischen Studie der University of California konnte die Wissenschaftlerin Diane Hyson und ihr Team belegen, dass der Genuss von äpfeln oder Apfelsaft das Risiko einer Herzerkrankung verringern kann. Ähnlich wie Tee oder Rotwein scheinen auch Äpfel durch ihren hohen Gehalt an so genannten Antioxidantien bestimmte Veränderungen des "schlechten" LDL-Cholesterins zu verhindern und dadurch vor einer Arterienverkalkung zu schützen.