Blue Flower

Obwohl Tee weltweit nach Wasser am häufigsten getrunken wird, sind die Deutschen, verglichen mit ihrem Kaffeekonsum, wahre Teemuffel. Nur 220 Gramm brüht sich durchschnittlich jeder von uns im Jahr auf. Allerdings bestehen regionale Unterschiede. So ist in Ostfriesland mit 2,4 kg pro Kopf der Teeverbrauch zehnmal höher als im Bundesdurchschnitt.

Kalorienfrei, aber dennoch voller wirksamer Inhaltsstoffe ist grüner Tee. Wegen seines besonderen Aromas ist Tee weltweit eines der beliebtesten Getränke. Schätzungen zufolge werden jährlich etwa 2,5 Millionen Tonnen Tee produziert. Etwa 20 Prozent davon entfallen auf grünen Tee, der überwiegend in Japan, China, Korea und Indien getrunken wird.

Regelmäßiger Tee- oder Kaffeekonsum wirkt sich äußerst günstig auf unsere Gesundheit aus - so das Ergebnis neuerer Studien zu diesen Getränken. Bei einem Kongress der Gesellschaft für Krebsforschung in San Francisco berichteten Forscher der Rutgers-Universität in New Jersey und des Krebsinstitutes in Shanghai über die positiven Wirkungen von Grün- oder Schwarztee.  

Wer glaubt, durch völlige Abstinenz seinem Körper etwas Gutes tun zu können, der irrt. Inzwischen steht nämlich eindeutig fest: Wer regelmäßig kleine Mengen Alkohol trinkt, erleidet seltener einen Herzinfarkt oder Schlaganfall und bleibt länger jung. Mäßiger Alkoholgenuss bringt in der Regel keine gesundheitlichen Risiken mit sich. In verschiedenen Untersuchungen konnte außerdem festgestellt werden, dass >>Wenig-Trinker<< sogar länger leben als Abstinenzler.

Was die Fans von Ketchup und Tomatensoße schon immer wussten, haben inzwischen zahlreiche Studien belegt: Die rote Soße ist ein wahrer Jungbrunnen, schützt vor zahlreichen Erkrankungen und ist sogar gesünder als Tomatensalat. Wer täglich Tomatenprodukte isst, tut seiner Gesundheit etwas Gutes.