Blue Flower

Hin und wieder kann es sogar auf dem Golfplatz gefährlich werden. Die amerikanische Fachzeitschrift für Magen- und Darmerkrankungen GUT berichtet von einem Golfer, der sich offenbar durch Golfspielen eine Gelbsucht zuzog.

Wird Sport unter Leistungsaspekten und erfolgsorientiert betrieben, scheint er für unsere Gesundheit ähnlich schädlich zu sein, wie Dauerstress im Beruf – zu diesem Ergebnis kam eine Untersuchung des Max–Planck–Instituts für Psychiatrie in München.

Bei den olympischen Spielen in Los Angeles 1984 bot sich den Zuschauern ein schrecklicher Anblick: Die Schweizer Marathonläuferin Gabriela Anderson-Schiess taumelte ins Stadion, ihr Körper gehorchte ihr nicht mehr, sie brach mehrmals auf der Bahn zusammen, schleppte sich die letzten Meter ins Ziel.

Forscher untersuchten zehn gesunden Männern vor und nach einem 100 km Marathon und bestimmten neben Stresshormonen und Milchsäure (Laktat) auch Marker, die auf eine Schädigung des Herzens hinweisen. Unter anderem bestimmten sie so genannte »Nekrosefaktoren« (kardiales Troponin T) und verschiedene Marker, die auf für Störungen der Herzfunktion hinweisen (u.a. natriuretische Peptide).

Anders als bisher angenommen scheinen rheumakranke Frauen nicht besonders wetterfühlig zu sein. Dies berichten Norwegische Forscher in den "Annals of the Rheumatic Diseases" (Bd. 61, S. 247). So seien die Schmerzen in Muskeln und Gelenken vor oder nach Wetterumschwüngen nicht größer.